Krankheit muss nicht sein

3 Millionen Jahre haben die Menschen ohne Feuer gelebt. Anthropologen haben an den Überresten der Menschen dieser Zeit keine Spuren von Krankheit feststellen können. Nur Spuren von Unfällen und Verletzungen.

 

Krankheit begann mit der Beherrschung des Feuers durch den Menschen vor 30 000 Jahren, wurde schlimmer mit der Sesshaftigkeit der ehemaligen Jäger und Sammler als Bauern und Viehzüchter, wurde geradezu unvermeidlich und massenhaft mit Aufkommen der Armut und der unhygienischen Verhältnisse in der Epoche der Industrialisierung und wurde dann dramatisch und allgemein in der Zeit der Industrialisierung, mit der zunehmenden Vergiftung des Bodens und der Nahrungsmittel bei Aufzucht und Verarbeitung mittels der hinzugefügten Chemie.

 

Rohkost wurde im wesentlichen wiederentdeckt von den Ärzten, die im 19. Jhdt. die Kolonialtruppen begleiteten. Sie wurden aufmerksam darauf, daß sich die Krankheiten der Menschen änderten, sobald man Landesgrenzen überschritt. Einige forschten nach und entdeckten die verschiedene Nahrung als Quelle der Krankheit und dann die Wirkung des rohen.

 

Essen wir roh (lebendiges) und ökologisch einwandfrei (bio), vergehen alle Krankheiten unglaublich schnell und neue kommen nicht mehr.

 

Die amerikanische Regierung hat eine gigantische Metastudie unter Beteiligung von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt, unter Heranziehung von Untersuchungen aus verschiedenen Kontinenten und Fachbereichen durchführen lassen, welche die Frage beantworten sollte, warum ihre Bevölkerung so krank ist und wie man dem am besten abhelfen kann. Dabei sind diese Forschungen zu dem klaren Ergebnis gekommen, daß wir gegen die Natur unserer Gene essen, und daß dies der Grund der Krankheiten ist. Kann man hier nachlesen.

 

Willst Du mit dem Rohkost essen beginnen oder hast Du Fragen zur Rohkost,  findest du in diesem Rohkostforum Antworten.

 

Meine eigene Erfahrung mit der Rohkost habe ich hier erzählt.